Art Initiatives Cologne (AIC) ist ein 2015 gegründetes Netzwerk von derzeit rund 40 freien, nicht kommerziellen Kunst- und Projekträumen, Kunstinitiativen und Festivals in Köln. Die Webseite informiert über die beteiligten Initiativen, über ihre Ausstellungen und Programme und veröffentlicht Eröffnungs- und andere Veranstaltungstermine. Ein Index mit Lageplan, der auch als gedruckte Version erscheint, verortet die Offszene im Stadtraum.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Stay safe and sound.

Neuigkeiten

Open Call [bis 31.08.2020] – Vier Bilder: eine Geschichte


Open Call [bis 31.08.2020] – Vier Bilder: eine Geschichte

Schick uns Deine Bilder und Deine Geschichte vom Photoautomaten am Ebertplatz. Werde Teil des ersten Photoautomaten–Fanzines: „Nr. 1 – Vier Bilder: eine Geschichte“.

[mehr lesen]

Farewell und Goodbye – Bruch & Dallas


Farewell und Goodbye – Bruch & Dallas

Nach über 10 Jahren, 100 Ausstellungen und Aktionen sagt BRUCH & DALLAS Farewell & Goodbye.

[mehr lesen]

Initiativen

new talents – biennale cologne


new talents
new talents – biennale cologne ist die Plattform für AbsolventInnen aus den Bereichen Kunst, Film, Komposition, Choreografie und Design. Im Zweijahresrhythmus werden über 50 KünstlerInnen aus der Region sowie weitere nationale und internationale Gäste im Rahmen eines zweiwöchigen Festivals präsentiert. Dabei konzentriert sich new talents auf ausgewählte Orte im Kulturquartier Agrippa am Neumarkt in Köln: Darunter sind ungewöhnliche Ausstellungs-Locations wie Ladenlokale, Tiefgaragen, Gärten oder Büros, ebenso wie etablierte Kultureinrichtungen in Köln, Bonn und Düsseldorf. Mit Ausstellungen, Screenings, Performances und Talks bietet new talents den KünstlerInnen und Kreativen eine Plattform, um sich und ihre Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die fünfte Ausgabe im Mai/Juni 2016 stand im Zeichen des internationalen Austauschs und lud insgesamt sechs bildende Künstler aus Marrakesch, Havanna und Shanghai nach Köln ein. Zehn Positionen aus der Sparte Bildende Kunst der fünften Biennaleausgabe wurden zudem für zwei Folgeausstellungen in der Kunsthalle Recklinghausen (August bis Oktober 2016) sowie im Kunsthaus NRW in Aachen-Kornelimünster (Frühjahr 2017) ausgewählt. [mehr lesen]

Academyspace


academyspace
Die **Akademie der Künste der Welt** (ADKDW) ist eine gemeinnützige Kultureinrichtung, die im Jahr 2012 von der Stadt Köln ins Leben gerufen wurde. Sie betrachtet sich selbst als Organisation von Künstler\*innen, Forscher\*innen und Kulturschaffenden und weniger als Bildungseinrichtung im herkömmlichen Sinn. Eine Findungskommission wählte 13 renommierte Künstler\*innen, Kurator\*innen und Wissenschaftler\*innen aus aller Welt als Gründungsmitglieder der Akademie der Künste der Welt aus. Die 19 aktuellen Mitglieder bilden ein Netzwerk, das über den ganzen Globus verteilt ist. Sie kommen aus diversen Disziplinen, interagieren virtuell und treffen jährlich zusammen. Dabei verfolgen sie das Ziel, dem Konzept ‚Künste der Welt‘ eine spezifische und kritische Bedeutung zu verleihen. Die ADKDW bewegt sich jenseits der eurozentristischen Doktrinen der Kulturgeschichte. Während sie den globalen Bedingungen des Post- und Neokolonialismus ihre Aufmerksamkeit schenkt, versucht sie, romantische Vorstellungen von Multikulturalismus, Globalismus und Identitätspolitik aufzudecken und zurückzuweisen. Angesichts eines gesellschaftlichen und politischen Klimas, das durch die überwältigende Logik der globalisierten Finanzmärkte und durch neoliberale Machtstrukturen geprägt ist, will die ADKDW außerdem Praktiken unterstützen, die gerade diese Bedingungen thematisieren und herausfordern. Die ADKDW will Reflexionsprozesse, Interventionen und Kollaborationen in Gang setzen, die ein kritisches Verständnis der Künste fördern und die gegenwärtigen Bedingungen der kulturellen Produktion offenlegen und neudenken. Die ADKDW initiiert, produziert und organisiert Veranstaltungen in unterschiedlichen künstlerischen und diskursiven Sparten. [mehr lesen]