Most stories begin with a simple, but surprisingly effective: Hi!

Neuigkeiten

Open Call [bis 08.05.2024] – Recherche- und Arbeits­sti­pen­dien Bildende Kunst der Stadt Köln


Open Call [bis 08.05.2024] – Recherche- und Arbeits­sti­pen­dien Bildende Kunst der Stadt Köln

Erneut werden im Rahmen des Programms Recherche- und Arbeitsstipendien Bildende Kunst der Stadt Köln Stipendien für Kölner Künstler*innen und Kurator*innen ausgeschrieben.

[mehr lesen]

AIC Edition 2021


AIC Edition 2021

Zu AIC ON 2021 ist erstmalig eine eigene Künstler*inedition entstanden, gestaltet von Jan Hoeft, Mona Schulzek und Lucia Sotnikova.

[mehr lesen]

Initiativen

minha galera e.V.


minha galera
Der Schwerpunkt des Kollektivs und Netzwerks **minha galera** liegt auf der Gestaltung und Erprobung alternativer, solidarischer Formen des Zusammenlebens und -arbeitens. Dies übersetzt sich vordergründig in die Schaffung physischer Orte in und um Köln, die transdiziplinäres Arbeiten zwischen Kunst, Kultur und Wissenschaft ermöglichen, sowie den Austausch darüber fördern. minha galera e.V. betreibt verschiedene Initiativen, deren Angebote sich ergänzen: Die **minhafaktur** ist eine Genossenschaft und verwaltet eine ca. 1000qm große Fläche im Kölner Süden. In verschiedenen Werkstätten, Ateliers und den Freiräumen dazwischen fördert sie die gemeinsame Nutzung und Anschaffung von Ressourcen und lässt in ihrer Interdisziplinarität Synergien entstehen, die auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. [http://minhafaktur.de](http://minhafaktur.de) IG: (link: https://www.instagram.com/minhafaktur/?hl=de text: minhafaktur) **NOPLACE** bietet physischen Raum in der Kölner Innenstadt: für Coworking, Ausstellungen, als Fotostudio, als Siebdruckwerkstatt, für Workshops oder einfach nur zum Austauschen. Darüber hinaus bietet NOPLACE mentalen Raum, der aus dem Zusammentreffen unterschiedlicher Fähigkeiten und Perspektiven die Idee von autonomen und gemeinsamen Arbeiten übertragbar und praktizierbar macht. [http:/noplace.minhagalera.de](http:/noplace.minhagalera.de) IG: (link: https://www.instagram.com/noplaceproject/?hl=de text: noplace) **oddkin** ist ein Ausstellungs-, Seminar- und Eventraum in Köln-Mülheim. Als Ergänzung zu den lebhaften Orten des Zusammenkommens, wie dem NOPLACE und der minhafaktur, bietet das Oddkin Flächen und Raum für Projekte, die im Regelbetrieb anderer Orte keinen Platz finden, wie beispielsweise mehrtägige Ausstellungen oder Seminare. See you soon, Human! [mehr lesen]

Zündorfer Wehrturm


Zündorfer Wehrturm
Der mehr als 800 Jahre alte Zündorfer Wehrturm bietet einen architektonisch besonderen Raum für zeitgenössische Kunst und Kultur. Er liegt an der Freizeitinsel Groov, einem der reizvollsten Ausflugsziele im rechtsrheinischen Köln und ist nicht nur eines der markantesten Wahrzeichen von Zündorf, sondern auch ein einzigartiger Ausstellungsort. Im Mittelalter zu Wohn- und Verteidigungszwecken genutzt, hält der Turm für Besucher\*innen eine bauliche Besonderheit bereit: Den von der Kölner Architekturlegende Gottfried Böhm Ende der 1970er-Jahre in die mittelalterliche „Hülle“ eingehängten modernen Innenausbau aus Sichtbeton. Ein Förderverein sichert Kunstschaffenden einen Raum für Ausstellungen und füllt den Turm mit Leben. Ehrenamtliches Engagement und Denkmalpflege halten das Gebäude in Stand. Regelmäßige kuratierte Ausstellungen erhalten und erweitern die Bedeutung des Turms über die Region hinaus. Der Förderverein wurde 1993 gegründet, um in finanzschwachen Zeiten den Fortbestand des Zündorfer Wehrturms als Dependance des Kölnischen Stadtmuseums zu sichern. Bis 1999 beherbergte der Turm eine kulturhistorische Sammlung, die dann aber gänzlich aufgelöst wurde. Seitdem führt der Förderverein ein Kulturprogramm in eigener Verantwortung durch und bietet Künstler\*innen sowohl aus dem Köln-Bonner Raum als auch über die Region hinaus die Möglichkeit, ihre Werke in dieser einzigartigen Kunststätte auf neun unterschiedlichen Ebenen zu präsentieren. Es ist das Ziel des Fördervereins, den Turm als Ausstellungsort und als Treffpunkt für kulturell interessierte Menschen zu erhalten. Nicht nur renommierte Künstlerinnen und Künstler zeigen hier ihre Arbeiten, auch talentierte Newcomer bekommen die Gelegenheit, ihre Werke zu zeigen. Fördermitglieder tragen mit ihren Beiträgen dazu bei, diese Aktivitäten aufrechtzuerhalten und haben zudem freien Eintritt in die Ausstellungen. [mehr lesen]