Grün, Natur, ist uns ein Bedürfnis. Vögel, Eichhörnchen , Insekten, brauchen es ebenso sehr wie wir und besonders in den Städten fehlen Rückzugsräume, wo Regeneration möglich ist. Aber auch inmitten der Großstadt gibt es versteckte grüne Oasen, in Hinterhöfen entstehen private Gärten, Lebens- und Erholungsräume für Mensch, Tier und Vegetation und es könnten mehr sein. Dieses Projekt will Lust darauf machen öde Höfe in kleine Oasen zu verwandeln.
Der Fotograf Eberhard Weible zeigt die „Kleinen Oasen im BOHDE FENSTER vom 10.7.-26.7. Vier dieser kleinen grünen Oasen im Kölner Stadtteil Nippes verbindet ein poetischer Spaziergang und macht sie zur Bühne für Musik, Dichtung und Kunst. Musik Mattias Schriefl, Dichtung Susanne Flury, Kunst Bettina Gruber und Dea Bohde.