„If you’re not angry, you’re either a stone or you’re too sick to be angry. You should be angry. So use that anger, yes. You write it. You paint it. You march it. You vote it. You do everything about it. You talk it. Never stop talking it.“
Maya Angelou

Am Freitag, den 10. Mai findet die zweite Ausgabe von Listen to me Baby statt. Diesmal wollen wir über Anger und Rage sprechen. In der Vorbereitung und Themenfindung haben wir uns bei dem Gedanken erwischt, dass das widerständige Gefühl Wut besonders in der Literatur bereits sehr oft besprochen und verhandelt wurde. Aber dann kam schnell der nächste Gedanke: Wenn nicht jetzt wütend werden, wann dann?

Zusammen mit Evie Helen Reckendrees @eviehelenre, Paloma García de Juan @palomagarciadejuan @pajaramusica und Grażyna Sowa @grazyna__sowa wollen wir über Wut als treibende Kraft für Veränderungen, Wut als Transformator, Wut als einer Stage of Grief, Wut als (feministischen) Motor, Wut als aktive Tätigkeit, über Collective Rage und über Wut als das Gegenteil von Scham und Bitterkeit sprechen.
Also lasst uns zusammen ein bisschen wüten und rasen!

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln.