Vom 22. – 31. Mai 2020 findet das Photoszene-Festival im gesamten Stadtgebiet statt. Kölner Museen, Ausstellungsräume, Galerien, Künstlerateliers u.a. sind eingeladen, Ideen zu fotografischen Ausstellungen und Projekten einzureichen. Die Anmeldefrist wurde verlängert bis einschließlich 16.03.2020

Neben kuratierten (Gruppen-)Ausstellungen bietet das Festival zudem die Möglichkeit, sich am Programm mit eigenen Ausstellungen zu beteiligen. Auf diese Weise wird die Fotografieszene des Rheinlands in ihrer Vielfalt genauso wie das Medium in seiner Vielfältigkeit dargestellt. Eingereicht werden können somit fotografische Arbeiten und Ausstellungskonzepte in freiem Themenbezug.

Inspiriert von dem Hauptprogramm „Artist Meets Archive“, das Künstler_innen zu Residenzen in Kölner Archive einlädt und die Ergebnisse im Rahmen einer Ausstellung präsentiert, laden wir im Programmsegment „Photoszene: On Archives“ dazu ein, Ausstellungen im Themenkomplex des Archivs einzureichen. Den Archivbegriff verstehen wir hierbei als einen erweiterten, hier können medial reflektierende Werke, das Künstlerarchiv an sich oder auch der Künstler als Archiv thematisiert werden.

Wir möchten das Festival um künstlerisch mediale Formate erweitern und zur rein klassisch fotografischen Präsentation in Bezug setzen. Die Inflation des fotografischen Bildes im Zuge der Digitalisierung fordert einen anderen Diskurs über das Bild, das Motiv und die Fotografie an sich. Im Sinne einer Grundlagenforschung freuen wir uns über eine Festivalwoche mit Ausstellungen zum Thema Fotografie in der ganzen Stadt und darauf, mit den Teilnehmern und Festivalbesuchern ins Gespräch zu kommen. Wir erlauben uns weitere inhaltliche Bezüge herzustellen, ausgehend von der Ausstellungslandschaft des Festivals.

Eine besondere Aufmerksamkeit wollen wir auch den Ausstellungsräumen der Off-Szene widmen, die ganzjährig hochwertige Kunst in Köln zeigen und einen großen Beitrag für nicht kommerzielle künstlerische Formate, Künstler und den sozialen Zusammenhalt in der Stadt leisten.

Infoabend Teilnehmerfestival
Am Dienstag, 4. Februar 2020, laden wir um 18:30 Uhr zum Infoabend in den Mediapark 7 (genauer Raum wird noch bekannt gegeben) ein. Wir freuen uns, alle Interessierten und Teilnehmer persönlich zu treffen und uns auszutauschen. Nach einem moderierten Teil mit Informationen rund um das Festival, freuen wir uns über den offenen Austausch mit allen Anwesenden.

Alle Kölner Museen, Galerien und Ausstellungsräume sind wieder eingeladen, Ideen zu fotografischen Ausstellungen und Projekten einzureichen. Neben anderen namhaften Institutionen und spannenden Akteuren werden die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, das Rautenstrauch-Joest-Museum, die Michael Horbach Stiftung, die artothek – Raum für junge Kunst und die Kunstwerke e.V. mit dabei sein. Seit 1. Dezember 2019 können die Ausstellungen zur Teilnahme am Photoszene-Festival angemeldet werden.

Alle Informationen rund um das Festival unter: photoszene.de
Anmeldung unter: festival.photoszene.de/de/anmeldung/anmeldeformular.html.

Neben den Museen, Institutionen, Galerien und Kunsträumen sind gezielt auch Künstlerateliers und Künstlergemeinschaften eingeladen, am Festival teilzunehmen und den Fotografieinteressierten authentische Einblicke in ihre künstlerischen Praktiken zu bieten. Sie alle tragen zur nationalen und internationalen Strahlkraft des Photoszene-Festivals bei im Sinne einer Gesellschaft der Vielen.

Wir freuen uns auf Austausch:
Rosanna D’Ortona
Kathrin Esser


Back to Overview