PAErsche zeigt sich, in sich, außer sich.
Zu Beginn des neuen Jahres schießt es aus den müden Wintergliedern grün hervor, frische Spitzen treiben aus, wilde Knospen sprießen.
Gemeinsam mit assoziierten Performance KünstlerInnen lädt das Aktionslabor PAErsche zu einer Open Source Performance ein; Werft 5 – Raum für Kunst im Kunsthaus Rhenania öffnet die Türen für gegenwärtige Experimente der Performance Kunst.
Die Open Source Performance versteht sich als ein ergebnisoffenes, nicht auf ein Zielprodukt orientiertes Entwerfen. Einzelne Handlungen verdichten sich zu einem Mobilé-artigen Gefüge. Körper, Dinge und Situationen bilden ein Kraftwerk um wechselseitig Beispielloses hervor zu bringen.