Im Rahmen des seit März 2019 laufenden Projekts "Kunst an Kölner Litfaßsäulen" der Stadt Köln sind auf 25 ausgemusterten Werbesäulen im gesamten Kölner Stadtraum im zweimonatigen Wechsel eigens für die Säulen konzipierte Kunstprojekte zu sehen.

Von März bis Mai 2021 ist derzeit das Motiv "Camera Obscura Wien" der Künstlerin Bärbel Möllmann zu sehen. [Foto: ©Bärbel Möllmann]

"Das Motiv zeigt den auf dem Kopf stehenden Ausschnitt eines Raumes mit einem ungemachten Bett, an dessen Wänden die Gebäude einer Stadt zu sehen sind – diese 'richtig herum'. Eine ungewöhnliche Verschmelzung von innen und außen, die geradezu dazu auffordert, stehen zu bleiben und genau hinzusehen. Konkret erklärt sich das Motiv von Bärbel Möllmann aus der Verwendung einer 'Camera Obscura', der Jahrhunderte alten Technik der Lochkamera. Auch deshalb hat die Jury das Motiv für den Zeitraum bis Ende Mai ausgesucht, denn vom 21. bis 30. Mai findet in Köln die Internationale Photoszene statt." (aus der > Pressemeldung der Stadt Köln)

Bärbel Möllmann (geboren 1970 in Bocholt) lebt und arbeitet in Berlin und Düsseldorf. Sie studierte von 1994 bis 2002 an der University of Applied Science, Department of Design, Photography and Media Bielefeld, sowie an der Tyler School of Art, Philadelphia, USA. Eine Vielzahl an nationalen wie auch internationalen Ausstellungen zeigen Möllmanns Fotografien. Diese waren unter anderem in Hamburg, Berlin und Frankfurt zu sehen, wie auch in Tokio, Dubai oder New York.

Das von 2019 bis 2029 laufende Kunst-im-öffentlichen-Raum-Projekt "Kunst an Kölner Litfaßsäulen" der Stadt Köln präsentiert in zirka zweimonatigem Wechsel eigens für die Kunstsäulen konzipierte Werke. Künstler*innen werden jährlich in einer überregionalen Ausschreibung eingeladen, hierfür spezifische Konzepte einzureichen. Damit setzt die Stadt Köln die temporär zuvor bereits erfolgreich in einer Kooperation zwischen der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM), dem Medienhaus Ströer und der Stadt Köln erprobte Aktion langfristig angelegt fort.

Bislang gezeigte Künstler*innen:
März 2019 bis August 2020: Philipp Hamann, Marcel Stahn, Doris Frohnapfel, Lyoudmila Milanova, Maurits Boettger, Johannes Post, Martin Wisniowski.
Seit September 2020: Hans Diernberger/Will Saunders, Dawid Liftinger, Tamara Lorenz, Bärbel Möllmann.

Mehr Informationen zum Projekt auf der > Website der Stadt Köln.


Zurück zur Übersicht